Plötzlich Pinguin

About This Project

Plötzlich Pinguin
– Eine Produktion vom Figurentheater Fithe
als freie Bearbeitung des englischen Bilderbuches „Lost and Found“ von Oliver Jeffers (HarperCollins).

 

In einem gemütlichen Hafenstädtchen lebt ein Kind. Eines Morgens klingelt es plötzlich an der Haustür…und es steht ein Pinguin vor der Tür! Ganz alleine! Der Junge fragt sich, wohin der Kleine wohl gehört? Niemand scheint den niedlichen Vogel zu vermissen. Da beschließt der Junge den einsamen Pinguin wieder nach Hause zum Südpol zu bringen. Doch ganz so einfach ist das nicht! Woher bekommt man ein Boot? Und wie kommt man überhaupt zum Südpol? Die Beiden erleben lustige und spannende Abenteuer auf hoher See und erreichen tatsächlich ihr Ziel…. und ist das denn schon das Ende? Nein, es kommt natürlich alles ganz anders…

„Plötzlich Pinguin“ ist eine liebenswerte Geschichte über einen kleinen Freund, den man zuerst gar nicht gebrauchen kann und dann am liebsten nicht mehr gehen lassen möchte.

Die abwechslungsreiche Inszenierung verbindet Figurentheater, Schau- und Schattenspiel und ist bestens geeignet für Kindergarten- und Grundschulkinder.

_
Spiel

Olga Blank, Heinrich Heimlich

Regie
Martin Politowski
Figuren

Johanna Pätzold, Dorothee Löffler

Musik
Christian Klinkenberg

Bühnenbild
Fynn Drolsbach, Sandrine Calmant

Schattenspiel
Heike Löwentraut, Sandrine Calmant

Film/Animation
Jörg Müller

Ton/Studio
Sasha Sirovica

Fotografie
Frank Heller

_
Premiere
4. Dezember 2016 im Kulturzentrum Alter Schlachthof Eupen

 

 

 

Category
Figurentheater
Tags
Figurenspiel, Fithe Figurentheater, Ostbelgien